Aufnahme der deutschen Falknerei durch die UNESCO

in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit

Die Falknerei – die Kunst der Jagd mit an den Menschen gewöhnten Greifvögeln auf freies Wild in seinem natürlichen Lebensraum – wurde heute, 1. Dezember 2016, in Addis Abeba (Äthiopien) vom Zwischenstaatlichen Ausschuss der UNESCO für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes neben der Genossenschaftsidee als eine der ersten eingereichten Kulturtechniken Deutschlands von der UNESCO anerkannt.

Für die vollständige gemeinsame Pressemeldung des Deutschen Falkenordens, Ordens Deutscher Falkoniere und Verbands Deutscher Falkner.

hier zur Seite der UNESCO

PDF download

Herzlich Willkommen beim Verband Deutscher Falkner

Der VERBAND DEUTSCHER FALKNER ist der jüngste unter den großen Falknerverbänden Deutschlands.

Er ist eine Vereinigung aktiver Falkner und Greifvogelfreunde. Am 23.03.1990 wurde der Verband in Wittenberg/Lutherstadt gegründet. Erhaltung und Pflege der Beizjagd als wertvolles Kulturgut ist eines unserer vorrangigsten Ziele. Biologische Faktoren bestimmen den Ablauf einer Beizjagd. Damit ist sie die natürlichste und umweltschonendste Jagdart. Großen Wert legen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit Umwelt-, Naturschutz- und Jagdbehörden, mit Ornithologen, Kommunen und Jagdverbänden.               
In unseren Landesverbänden Baden- Württemberg, Sachsen- Anhalt und Thüringen werden ein- bis zweimal jährlich Vorbereitungskurse für die Falknerprüfung angeboten. Diese Lehrgänge sind Voraussetzung, um zu den Falknerprüfungen der jeweiligen Bundesländer zugelassen werden.

Bundestagung 2015 in Zichtau